Seminar: Die Kassenprüfung im Fokus der steuerlichen Betriebsprüfung / 2018 (S0_KAS)

Dozent

Harald Rieß, Dipl.-Finanzw., Betriebsprüfer in der Niedersächsischen Finanzverwaltung

Edo Diekmann, Dipl.-Finanzw., Bp-Referat der OFD Niedersachsen

Datum

23.05.2018 09:00 – 13:00 Uhr Oldenburg i.O.
24.05.2018 14:00 – 18:00 Uhr Hamburg II
^ ^ ^ ^ ^ ^ ACHTUNG! GEÄNDERTER TERMIN
12.06.2018 09:00 – 13:00 Uhr Sittensen I
^ ^ ^ ^ ^ ^ ACHTUNG! GEÄNDERTER TERMIN
20.06.2018 14:00 – 18:00 Uhr Leer

Ort

23.05.2018 09:00 – 13:00 Uhr Oldenburg i.O.
24.05.2018 14:00 – 18:00 Uhr Hamburg II
^ ^ ^ ^ ^ ^ ACHTUNG! GEÄNDERTER TERMIN
12.06.2018 09:00 – 13:00 Uhr Sittensen I
^ ^ ^ ^ ^ ^ ACHTUNG! GEÄNDERTER TERMIN
20.06.2018 14:00 – 18:00 Uhr Leer

Preis

195€ zzgl. USt.

Seminarbeschreibung

Das Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen vom 22.12.2016 setzt neue Rahmenbedingungen für eine ordnungsgemäße Kassenführung, welche zeitlich abgestuft ab 2017/2018 und 2020 wirksam werden. Weiterer Beratungsbedarf für Mandanten der Barzahlungsbranche ergibt sich durch die derzeit geplanten Anwendungserlasse zur Einzelaufzeichnungspflicht und zur Kassen-Nachschau.

Das Seminar wird auf die neuesten Entwicklungen eingehen und Hinweise geben, damit Investitionen in Kassensysteme durch Ihre Mandanten zukunftssicher getätigt werden können. Es wird einmal mehr als deutlich, dass die Kassenprüfung zunehmend in das Blickfeld der Finanzverwaltung rückt.

Vor diesem Hintergrund bietet Ihnen dieses Seminar das nötige Rüstzeug, um Ihre Mandanten mit einer formell und materiell ordnungsgemäßen Kassenführung vor den in der Praxis häufig auftretenden Mängeln zu bewahren. Unsere Dozenten, Diplom-Finanzwirt Edo Diekmann und Dipl.-Finanzwirt Harald Rieß, werden dabei insbesondere auf die in der Prüfungspraxis relevanten Probleme eingehen, sowie zur Diskussion der von Ihnen „mitgebrachten“ Praxisfragen bereitstehen.

Eine Übersicht der im Seminar behandelten Themen können Sie der umseitigen Gliederung entnehmen.

Themenübersicht (Ausschnitt aus dem Seminarprogramm):

  • A. Grundaufzeichnungen
    • I. Rechtsrahmen (HGB, AO, AEAO, UStG)
    • II. Begriffsbestimmung Kassenbuch, Kassenbericht, etc.
    • III. Aufzeichnungs- und Aufbewahrungspflichten (einschl.
      EC-Umsätze)
    • IV. Anforderungen aus den GoBD
    • V. Einzelaufzeichnungsverpflichtung einschl. neuer
      Anwendungserlass
  • B. Einnahmeerfassungssysteme und verfahrensrechtliche
    Folgen für die Kassenbuchführung

    • I. Für Prüfungszeiträume bis
      2016: „Alte“ Kassenrichtlinie BMF vom 09.01.1996
    • II. Für Prüfungszeiträume ab
      01.01.2017: Kassenrichtlinie BMF vom 26.11.2010 – Neue
      Kassensysteme und neues Kassengesetz
    • III. Richtigkeitsvermutung und mögl. Fallstricke
    • IV. Praxisfälle, häufige
      Mängel und Rechtsprechung
  • C. Technik der Kassensysteme – Führt die
    Unkenntnis des Steuerberaters zu einem Beratungsfehler?

    • I. Was ist bei Kassensystemen zu beachten?
    • II. Technik der Registrier- und PC-Kassen
    • III. Kassenverbundsysteme
    • IV. Cloud-basierte Kassen
    • V. Häufig vorkommende Mängel in der
      Prüfungspraxis sowie Überlegungen zur
      Prüfungs- und Beratungspflicht der Steuerberatung
  • D. Formelle / materielle Kassenmängel und
    vorsätzliche Manipulation von Kassendaten sowie
    Beweislastgewichtung aufgrund BFH-Urteil v. 25.3.2015

    • I. 3-Stufen-Theorie
    • II. Nachweis der Unveränderbarkeit der
      Grundaufzeichnungen bzw. Glaubhaftmachung möglich?
    • III. Beispiele von Manipulationen (Trainingskellner,
      verdeckte Storni u.ä.)
    • IV. Manipulation mit Zapperprogrammen /
      Datenbankreorganisation
  • E. Prüfungsablauf bei einem Betrieb in der
    Bar¬zahlungs-branche

    • I. Allgemeine Außenprüfung
      (Fallauswahl, Vorgehensweise, Kassenprüfung)
    • II. Umsatzsteuer-Sonderprüfung
    • III. Nachschau § 146 b AO
    • IV. Beobachtung vor Ort/ Testkäufe
    • V. Datenzugriff auf Kassendaten
    • VI. Branchenspezifische Besonderheiten
  • F. Aktueller Rechtsstand und Handlungsbedarf aufgrund des
    neuen Kassengesetzes vom 22.12.2016

    • I. Kurzüberblick: ausländische
      Kassensicherheitslösungen (insbes. Österreich)
    • II. Ist eine technische Sicherheitslösung bei
      Mandanten sofort erforderlich?
    • III. Technische Umsetzung der Sicherheitslösung
      mit derzeitigen Kassensystemen möglich?
    • IV. Unterstützung des Mandanten/Vorbereitung auf
      eine Kassen-Nachschau
    • V. Ausblick auf die Kassensicherheits-Verordnung ab
      01.01.2020
    • VI. Ausweitung der Sicherheitslösung auf andere
      Erlöserfassungssysteme (Taxameter, Spielautomaten etc.)?